Fahrzeugumbauten bei der WKB

Basis meines Seefisch Kühlwagen ist ein Pola G10 mit 0-scale Fahrwerk. Die Lüfter, Scharniere und Verschlüsse sind von Petau, die Beschriftung von Nothaft. Dann noch ein paar Kleinigkeiten aus der Bastelkiste und schon kann der Versand von frischem Fisch im Hafenviertel beginnen.

 

Grundlage für meine WKB4, einer Diesellok für den Rangier- und leichten Streckendienst, war meine umfangreiche Bastelkiste, in der sich nach ca 20 Jahren 0e einiges angesammelt hatte. Das Fahrwerk stammt  von einer MagicTrain Diesellok hinten und vorn um jeweils 15mm verlängert. Weiterhin mit Kurbeln und Kuppelstangen von AHB veredelt und mit einem SB-Motor ausgestattet. Das Führerhaus stammt von einer Henke HF110, die Fenster wurden im Bereich der Einstiege verkleinert. Für die Motorhaube mußten 2 Hauben einer Bachmann Davenport herhalten. Alles plangeschliffen bis auf die kleine Klapptür. Die Front ziert ein Messingteil von Wedekind, die Klappen stammen aus unserer Edelschmiede EMW. Diverses Zubehör wie Scheinwerfer, Griffstangen etc. vervollständigen das Modell. Nicht zu vergessen kommt ein ESU4  Sound Decoder, programiert von unserem Soundmeister Michael zum Einsatz. Ähnlichkeiten mit realen Fahrzeugen sind zufällig und nicht beabsichtigt.