Zur Erweiterung der bestehenden 0e- Anlage der Erbsthal-Localbahn habe ich angefangen, eine Reihe weiterer Module  zu bauen. Diese Module sollen später - zusammen mit den bereits vorhandenen - in einem Hobbyraum zu einer Heimanlage zusammengestellt werden. Aus diesem Grunde haben die Module keine genormte Grösse oder Form; sie folgen vielmehr der Form des Hobbyraumes. Jedoch sollen die Module abbaubar sein, um die Anlage auf Ausstellungen zeigen zu können. Das erste Mal wurden sie im Mai 2011 in Heiligenberg gezeigt .

Inzwischen fertiggestellt ist eine Verlängerung der freien Strecke (mit einem kurzen Tunnel) sowie einer Haltestelle mit Kreuzungs- und Ladegleis. Insgesamt sind es 3 Module. Die Modulkästen bestehen aus 6 mm bzw 10 mm dickem Pappelsperrholz. Die Geländekonturen werden aus gestapelten Hartschaumplatten aus dem Baumarkt erstellt. Diese Vorgehensweise erlaubt eine leichte Konstruktion, was gerade für Ausstellungsanlagen von Vorteil ist. Nach Glätten und Überziehen der Schaumstoffhügel mit einer dünnen Gipsschicht habe ich die Oberfläche mit erdbrauner Farbe vorgestrichen. Darauf kommt nun die Begrünung oder ein anderer Bodenbelag wie z. B. Kies für die Wege. 

Inzwischen ist auch ein Adaptermodul entstanden, womit ein problemloses Ankoppeln meiner nicht standartisierten Module an Module meiner Hobbyfreunde möglich ist.

Gleise und Weichen sind im Übrigen selbst gebaut aus Lindenholzschwellen und 2,5 mm hohen Schienenprofilen. Das ist überhaupt keine Hexerei und macht zudem auch noch Spass! Benötigt werden neben den Schienenprofilen und den Schwellen einige Spurlehren, die man sich auch selbst anfertigen kann, falls man eine Drehbank hat . Herzstück und Weichenzungen werden mittels Feile und Lötkolben hergestellt, wobei hier eine gewisse Genauigkeit gefordert ist. Mittels eines "Probefahrgestells" wird immer wieder die Arbeit überprüft. So ca 2 Feierabende brauche ich für eine Weiche. Das Schöne ist, daß man jede gewünschte Weichengeometrie darstellen kann und somit nicht gezwungen ist, seinen Gleisplan nach den festen Geometrien gekaufter Serienweichen auszulegen. Wenn dann alle Fahrzeuge reibungslos (im wahrsten Sinne des Wortes!) durch die Weichen laufen, freut man sich doch ob seines Machwerkes! Gestellt werden meine Weichen übrigens per Hand mittels eines unterirdischen Gestänges, das vom Anlagenrand aus bedient werden kann. Gleichzeitig stellt dieses Gestänge auch die Herzstückpolarität um.

Wer mit uns Kontakt aufnehmen möchte schreibt bitte an 0eclubhh@live.de