Ganz zufälligerweise konnte ich bei e-bay sehr günstig ein Antriebsfahrgestell einer amerikanischen Diesellok in H0 ergattern. Nun stand ich vor der Frage: Was mache ich daraus?

Nachdem ich einige Fachzeitschriften durchgeblättert hatte, fand ich in einem französischen Heft einige Aufnahmen eines Triebwagenmodells, das einem Fahrzeug einer rumänischen Waldbahn nachempfunden war. Da meine ETLB ein Fahrzeug zum Unterhalt der Strecke und der anderen Bahnbauten benötigte, dachte ich, dass ei solcher Triebwagen gut passen könnte. Also wurden die Abmessungen des Wagenkastens an die Gegebenheiten des Triebfahrgestells angepasst. Der Werkstattwagen bekam jeweils ein Führerstand an jedem Ende, um in beide Richtungen eingesetzt werden zu können. Darüberhinaus ist ein Werkstattraum vorgesehen, in dem alles Werkzeug und die Materialien transportiert werden können. In  diesem Raum steht auch der Antriebsdiesel mit Generator.  Wenn der Platz nicht ausreicht, gibt es auf dem Dach eine zusätzliche Lagerungsmöglichkeit. Damit die Arbeiter transportiert werden können und ihre Pausen nicht im Regen oder in der Kälte  verbringen müssen, gibt es noch ein Personenabteil.

Das ganze Modell wurde aus Polystyrolplatten aufgebaut, wobei die Bretterverschalung und die Tür- und Fensterrahmen mit einem Stichel eingeritzt wurden. Um das Fahrzeug vom anderen Rollmateriel der Bahngesellschaft zu unterscheiden, erhielt es ein hellgrauess Farbkleid, das mit dunkelgrauen Zierstreifen aufgelockert wurde. Eine gewisse Verschmutzung zeigt an, dass der Triebwagen im aktiven Dienst steht und zur Zufriedenheit des Direktors die Strecke gut in Schuss hält!

Wer mit uns Kontakt aufnehmen möchte schreibt bitte an 0eclubhh@live.de